Inter Hygiene Interkokask 1 kg

24,00€*
 
 
Anzahl: 

INTERKOKASK® 

Inhalt: 1 kg
 
Das Breitband-Stalldesinfektionsmittel gegen Kokzidien-Oozysten, Spulwurmeier, Bakterien, Pilze und Viren.
Beseitigt auch Milben und  Milbeneier.

Anwendungsbereiche:

Übliche Desinfektionsmittel können Dauerformen von Endoparasiten nicht abtöten. Darum wird IH Interkokask überall dort eingesetzt, wo auch die Bekämpfung von Kokzidien-Oozysten, Wurmeiern und Wurmlarven besonders wichtig ist: zB. in Hühner-, Puten-, Schweine-, Rinder- und Kaninchenställen sowie in Taubenschlägen.

Und die Bekämpfung von Endoparasiten ist wichtig. Denn sonst können u.a. schlechte Futterverwertung, vermehrter Futterverbrauch, Kümmern und erhöhte Krankheitsanfälligkeit die Folge sein. Dies führt u. U. zum verminderten Schlachterlös oder sogar zum Tod der Tiere.

Anwendungsmethode und Dosierung:

Tiere aus dem Stall entfernen und Stall gut reinigen. Mit IH Interkokask die gesamte Stallfläche oder zumindest Fußböden, Geräte und Wände bis 1,50 m Höhe satt besprühen. Zum Versprühen sind Hochdruckgeräte und andere Sprühgeräte geeignet. Kleine Flächen können Sie auch nass wischen. Ritzen und Spalten, Kotbänder, Unterseiten von Käfigen, Sitzstangen und Nester besonders beachten. Nachspülen ist nicht nötig. Stall nach gründlicher Lüftung und vollständiger Abtrocknung wieder belegen.

Dosierungsbeispiel:

200ml IH Interkokask + 10 Liter Wasser = 2%ige Gebrauchslösung

Die Aufwandmenge der Gebrauchslösung nach DVG beträgt 400 ml pro qm Fläche.

Mikrobiologische Wirkung:

Wurmeier und Kokzidien-Oozysten sind außerordentlich widerstandsfähig, denn die besitzen eine 3-schichtige Hülle, bestehend aus Eiweiß, Chitin und Lipiden, die ihnen einen besonderen Schutz verleiht und lange Überlebensdauer garantiert. Durch herkömmliche Desinfektionsmittel, höhere Temperaturen, Gase und andere Desinfektionsverfahren können diese Schädlinge daher nicht abgetötet werden. Nur Desinfektionsmittel mit einer lipidlösenden Komponente, wie z.B. IH Interkokask, sind in der Lage, die parasitären Dauerformen zu vernichten. IH Interkokask vernichtet u.a. folgende parasitären Dauerformen: Kokzidien-Oozysten, z.B. Eimeria-Arten des Geflügels, Isospora-Arten, Lungenwürmer (Dictyocaulus-Arten), Magen-Darm-Würmer (Trichostrongylus-Arten), Nematodirus-Arten, Haemonchus-Arten) und Bandwürmer (Cestoden). IH Interkokask wirkt außerdem gegen Bakterien, Pilze und Viren. Auch Milben und Milbeneier werden beseitigt.

Besondere Hinweise:

Gesundheitsschädlich bei Berührung mit der Haut und beim Verschlucken. Verursacht Verätzungen. Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich. Unter Verschluss und für Kinder unzugändlich aufbewahren. Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt zuziehen. Bei der Arbeit nicht essen und trinken. Aerosol nicht einatmen. Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden. Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren. Bei Berührung mit der Haut beschmutze, getränkte Kleidung sofort ausziehen und Haut sofort mit viel Wasser abwaschen. Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille / Gesichtsschutz tragen. Bei Verschucken Mund mit Wasser ausspülen (nur wenn Verunfallter bei Bewusstsein ist).

Wirkstoff:

100 g enthalten 25 g p-Chlorkresol

baua-Reg.-Nr.

N-17225, N-15423, N-15424

  • Von der DVG (Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft) bestätigte Wirkung gegen Kokzidien und Wurmeier (Bescheinigung vom 13.01.2007).  
  •  Begutachtete Wirkung gegen behüllte Viren nach DVG-Richtlinien  (Prof. Dr. Truyen, Leipzig)  
  • Geprüfte Wirksamkeit gegen Bakterien bei 4°C (General Order/Defra)  

Viren:                            4 %ige Gebrauchsmischung, 30 Minuten Einwirkzeit
Spulwurmeier:              2 %ige Gebrauchsmischung,  2 Stunden Einwirkzeit
Bakterien:                    2 %ige Gebrauchsmischung, 30 Minuten Einwirkzeit
Kokzidien-Oozysten:   4 %ige Gebrauchsmischung, 2 Stunden  Einwirkzeit
Pilze:                             3%ige Gebrauchsmischung, 30 Minuten Einwirkzeit
Mykobakterien:          1%ige Gebrauchsmischung, 60 Minuten Einwirkzeit